Als Arbeitgeber noch interessanter werden

Optimieren Sie Ihre Verfahren zur Personalauswahl, zur Beurteilung der Führungsnachwuchskräfte und zur Mitarbeiterbeurteilung

Als Coach sehen wir unsere Aufgabe darin, Sie in allen Fragen rund um die Konzeption und Durchführung von Verfahren zur Personalauswahl oder zur Mitarbeiterbeurteilung zu unterstützen.

Weshalb ist Coaching nützlich?

Zahlreiche Unternehmen entscheiden sich auf der Grundlage eines einzigen unstrukturierten Vorstellungsgespräches für eine Einstellung bzw. Nichteinstellung eines Bewerbers. So kann es garnicht ausbleiben, dass die Einstellung oder Ablehnung aus einem Bauchgefühl heraus erfolgt und nicht aufgrund einer objektiven dokumentierten Bewertung. In vielen Unternehmen gibt es daher zu viele Mitarbeiter mit geringer bis fehlender Produktivität die mitgeschleppt werden, da man sich den Einstellungsfehler nicht eingestehen will. Dies führt zu verringertem Wachstum oder gar zu Stagnation die das Unternehmen unterdurchschnittlich erfolgreich sein läßt.

Unternehmen, die die Qualität ihrer Personalauswahlprozesse durch ein Zertifikat bestätigen können, steigern in Zukunft ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Das Unternehmensimage profitiert von qualifizierten Personalauswahlmethoden und -prozessen, die ein potentieller Bewerber bei einem Bewerbungsprozess durchläuft. Daher lohnt es sich für Ihr Unternehmen ihr Verfahren und die Mitarbeiter, die die Auswahl oder die Beurteilung durchführen, zu qualifizieren.

Kontakt bitte hier aufnehmen..

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Das AGG fordert, dass jede Diskriminierung eines Bewerbers im Einstellungsverfahren unterbleibt. Verfahren zur Personaleinstellung, durch die sich ein Bewerber schlechter gestellt wähnt, können daher unter dem Vorwurf der Diskriminierung angegriffen werden.

Ein Unternehmen ist nur dann auf der sicheren Seite, wenn es alle Abläufe der Personaleinstellung, an deren Ende Leistungen und Fähigkeiten der Bewerber beurteilt werden, transparent organisiert und rechtssicher dokumentiert sind. So können die getroffenen Auswahlentscheidungen transparent und nachvollziehbar gemacht werden. Unternehmen, die nicht so handeln, gehen das Risiko einer Schadensersatzklage ein.

zum Gesetz..

DIN 33430

Die DIN 33430 Titel: Anforderungen an Verfahren und deren Einsatz bei berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen setzt von vielen unbemerkt seit 2002 Qualitätsstandards zu Inhalt, Ablauf und Verfahren der Personalauswahl, also zu Einstellungsverfahren und - interviews, Assessment-Centern, wie auch zu Verfahren der Personalentwicklung, wie z.B Mitarbeiter - und Beurteilung der Potenziale für Führungsnachwuchskräfte .

Die DIN 33430 setzt auch Dokumentationsstandards und verlangt, dass der gesamte Prozess der Eignungsbeurteilung, einschließlich der Gütekriterien der Verfahren und der Entscheidungsregeln, nachvollziehbar dokumentiert wird, um Transparenz und Rechtssicherheit für alle Beteiligten zu erreichen.

weitere Informationen..